Handball. Zum Jahresabschluss machten sich die dünnen Personaldecken der vier Duisburger Handball-Landesligisten bemerkbar. So mussten sich zwei der vier Teams dem Gegner geschlagen geben.

TV Borken – GSG Duisburg      31:21 (15:10)

GSG: Münstermann (7/4), Slawik (4), Büttner (3), Schweers (2), Kalus, Deffke, Wright, Michaeli, Korn.

Auch die GSG ging erneut stark ersatzgeschwächt ins letzte Spiel des Jahres. “Es ist uns nicht wirklich gelungen, die Partie offen zu gestalten, obwohl die Einstellung meiner Mannschaft vollkommen in Ordnung geht.
Zumindest ist es aber tröstlich, dass bisher kaum ein Team in Borken punkten konnte, sodass die Niederlage keine große Schande ist”, erklärte GSG-Trainer Sascha Baran nach der Partie. Der Großenbaumer Coach hegt den Weihnachtswunsch, dass sich der eine oder andere wichtige verletzte Spieler nach der Winterpause zurückmelden und wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann.
(SNö)

Beitrag teilen: